LUG: Ubuntu und LinuxDay

Heute hatte ich wieder einmal Zeit für meinen Community-Abend. Ich habe ein kleines Problem gelöst und neues kennengelernt. Dazu Berichte in Kurzform:

1. Tomboy: dieses überaus praktische Tool ist bei Ubuntu standardmässig installiert. Man muss es nur noch „zum Panel hinzufügen“ (Rechtsklick auf Leiste oben). Es ist eine Notizbuch-Applikation. Die Startseite („Hier starten“) ist der Ausgangspunkt. Es können Texte etc. eingegeben werden. Wenn ein oder mehrere Wörter markiert werden, kann mit Ctrl-L einen Link und eine neue Seite erzeugt werden. Mit Alt-F11 kann das Notizbuch zu jedem Zeitpunkt gestartet werden. Sehr schöne, praktische Anwendung.
2. Die Deskbar: auch dieses Tool ist standarmässig an Bord. Es kann wieder über das Panel in die Gnome-Leiste integriert werden. Nach dem Konfigurieren kann man ein Wort/Text eingeben. Danach sucht das Tool nach Dateien, Programmen, Bookmarks, Wikipedia-Artikeln etc. etc. Je nach Konfiguration. Ich habe dieses Teil heute das erste Mal gesehen. Mal schauen, wie es sich in der Praxis durchsetzt.

3. Beagle: in Kombination mit der Deskbar ein Wunderding. Es indiziert sämtliche Dateien, Mails etc. auf der Platte. Danach ist es ultraschnell, wenn es um das Auffinden von Dokumenten geht. Die Indizierung soll gemäss Erfahrungsberichten jedoch einiges an Zeit kosten. Doch danach soll es wirklich cool sein. Ich habe das Tool noch nicht installiert, da ich mir noch nicht sicher bin, wie die indizierten Files abgelegt werden (Datenschutz-Bedenken). Muss mich mal besser damit befassen. Aber tönt jedenfalls sehr interessant.

4. Mein Umlaute-Problem: wenn ich Files mit Umlauten erstellt habe und diese auf den Webserver geladen habe, wurden die Umlaute immer falsch dargestellt. Mit Windows hats immer funktioniert. Problem war die Zeichencodierung im Firefox (Standarmässig ISO 8859-1) und dem Editor Bluefish (Standard UTF-8). Naja, recht trivial die Sache, eigentlich. Doch man muss sich auch mal hinsetzen und sich der Sache widmen, was mir heute gelungen ist 😉

Linux-Day: am nächsten Samstag, 18. November 06, findet bei unseren Nachbarn der LinuxDay 06 statt. Absolut empfehlenswert. Interessante Vorträge und Stände. Unsere LUG hat einen eigenen Stand. Und Dornbirn ist wirklich nur ein Katzensprung von der Grenze entfernt:

aee9abd1e7.jpg

Obwohl am Freitag Abend davor noch das Tech-Fest steigt, werde ich diesmal zu den Vorarlbergern gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.